SCC - Wir leben Nachwuchsfußball

Herzlich Willkommen beim SC Concordia Zollern!

 Auf dieser Seite findet ihr alle Neuigkeiten bezüglich der CONCORDIA.  Viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage!

 

 Unsere Kooperationspartner

Aktuelle News


Zurück zur Übersicht

05.03.2023

Pressebericht aus dem Schwarzwälder-Boten: Positives Fazit und trotzdem Sorgen um den Fußball

2,5 Jahre Concordia Zollern

Positives Fazit und trotzdem Sorgen um den Fußball

Mitten in der Corona-Pandemie gründeten Marc Schuster und seine Mitstreiter mit dem SC Concordia Zollern einen Verein. Im Gespräch spricht er über die vergangenen zweieinhalb Jahre und blick auch sorgenvoll auf die Zukunft des regionalen Fußball voraus.

Von Pascal Kopf

Hechingen. Es ist eine im Nachhinein fast skurril wirkende Zeit. Am 15. Oktober 2020 wurde der SC Concordia Zollern offiziell gegründet – dafür notwendig waren mindestens sieben Gründungsmitglieder und deren Unterschriften notwendig. Nur fünf Tage später wäre ein solches Treffen aufgrund aktualisierter Corona-Auflagen gar nicht mehr möglich gewesen.„Das beschreibt eigentlich schon, in welcher Zeit wir uns befunden haben. Wenn ich daher jetzt ein Fazit ziehen müsste, fällt das viel besser aus als erwartet. Teilweise waren Dinge null planbar“, so Marc
Schuster.
Fast zehn Jahre war er bei der TSG Balingen als Jugendtrainer und in verantwortlichen Positionen aktiv – den ersten Lockdown nutzte er dann für eine intensive Reflexion: „Ich bin in mich gegan-
gen und habe mich gefragt, warum mache ich das eigentlich schon so lange“, denkt Schuster zurück. Er kam zu folgendem Schluss: „Ich mache das mit Herzblut, weil mir die Arbeit mit jungen Menschen viel Spaß macht.“In seinem erarbeiteten Konzept thematisierte er bereits den schon stattfindenden und sich wohl fortsetzenden Rückgang an Jugendspielern, ebenso wie die Schwierigkeit Ehrenamtliche zu gewinnen. Nachdem es zwischenzeitlich schon wieder in der Schublade verschwunden war, schauten es sich Menschen aus seinem Umfeld an und waren begeistert: "So begeistert, dass sie teilweise sofort mitmachen wollten“, erklärt Schuster.cDas Besondere an Concordia: Der Verein will als Dienstleister auftreten, hat keine eigene Aktivenmannschaft – sondern hat sich die Ausbildung von Jugendspielern auf die Fahne geschrieben. Diese soll getreu dem Vereinskonzept ganzheitlich passieren. „Wir bilden nicht für uns aus, sondern für den regionalen Fußball“, erläutert der Familienvater.
Zur Saison 2021/22 ging die Concordia dann erstmals im Spielbetrieb an den Start, hat auch in dieser Saison je eine C-, B- und A-Jugend-Mannschaft am Start. Sportlich gesehen läuft es gut, die A-Jugend hat zum Beispiel alle neun bisherigen Spiele gewonnen. Schuster stellt aber klar: „Wir wollen eine Plattform bieten, wo sich junge Spieler fußballerisch entwickeln können. Der sportliche Erfolg ist dann eher das Abfallprodukt der konzeptionellen Ausbildung.“ In den genannten Altersklassen seien die Probleme laut Schuster am größten, so gebe es kaum mehr Vereine ohne Spielgemeinschaften. Aus seiner Sicht aber oft eher Zweckehen: „Wir müssen an die Zukunft denken. Es ist nicht fünf vor Zwölf, sondern fünf nach Zwölf.“So stünden sportliche Rivalitäten einer langfristigen Planung oft im Wege. „Wir sollten anfangen gemeinsam an den Fußball zu denken und nicht immer gegeneinander. Sonst gibt es bestimmte Derbys in zehn, 15 Jahren gar nicht mehr“, meint Schuster. Das Concordia-Konzept wurde frühzeitig zwölf Vereinen „rund um den Zoller“ vorgestellt. Feedback gab es in der ganzen Bandbreite. Schuster aber betont: „Überzeugt waren alle davon.“
Mit dem FV 08 Rottweil und der SGM Altingen/Entringen hat Concordia zwei Kooperationsvereine – zudem wird mit Schulen kooperiert. „Mit unserem Campus Concordia wollen wir anderen Vereinen Unterstützung anbieten“, erläutert Schuster, der
selbst im Trainer-Team der A-Jugend dabei ist. Neben ihm sind einige weitere lizenzierte Trainer wie beispielsweise Bernd Bauer im Verein tätig. „Und vier unserer Trainer befinden sich aktuell noch in der Lizenz-Ausbildung“, sagt Schuster. Auch hier wird also zukunftsorientiert gedacht. Seine Ziele formuliert Schuster wie folgt: „Der Verein soll etabliert werden und sich Schritt für Schritt weiterentwickeln. Und eine wichtige Botschaft lautet: Wir sind da und geben unser Know-how gerne weiter.“



Zurück zur Übersicht


  • Trikot für Stefan
  • Gruppenfoto Teams 23-24
  • Bezirkspokal 24 - 2
  • Bezirkspokal 24 - 1
  • Bezirkspokal 24 - 5
  • Bezirkspokal 24 - 7
  • Bezirkspokal 24 - 6
  • Leistungsdiagnostik 2
  • Leistungsdiagnostik 1_1
  • Spieltag 2
  • Spieltag 1
  • Spieltag 3
  • Spieltag Titel
  • Sieger sein
  • Kino 2

 

E-Mail
Instagram